Sphärensturm-Metaplot: Chronik

In aller Kürze – Was ist die Sphärensturm-Kampagne?

  • eine Orga-übergreifende Kampagne, die wir im Anschluss an unsere Collegium Magicae-Kampagne gestartet haben. Sie besteht aus unseren Collegium Magicae-Cons ab Teil 4, Abenteuercons, die mit den gleichen Spielern zwischen den CMs spielen und Ablegern von anderen Orgas der Aventurien LARP-Kampagne.
  • Der Kampagnenplot basiert auf einer völlig neuen aber kanonischen Story, die wir mit der DSA-Redaktion gemeinsam entwickelt haben.
  • Bisher fanden 2 Cons der Reihe statt (CM4 und „Im Tempel des Seelengötzen“). Für 2017 sind zwei weitere geplant („Wirtshaus zur Alten Schmiede“ und CM5), für 2018 2-3 weitere.
  • Die einzelnen Cons sind für 20-60 Teilnehmer ausgelegt, wobei bereits involvierte Spieler meist Vorrang haben.
  • Die Kampagne lässt sich nicht gut abkürzen. Sorry.

Wie reiht sich die Kampagne in den DSA-Kosmos ein?

  • Die Kampagne ist im Grunde ein Nebenschauplatz der kommenden Romanreihe von Mháire Stritter. Diese Romane hat Markus Plötz auf dem Kaiser Raul Konvent als „umwälzend“ bezeichnet. Sie werden den Kosmos von DSA stark erweitern und auch uns LARPern neue Möglichkeiten geben.
  • Außerdem baut die Kampagne auf der CM-Trilogie und etwas schwächer auf unserer alten Heldentrutz-Kampagne (mit 20 Cons auf). Sie greift Plotfäden auf, die bereits vor 10 Jahren oder mehr im Rahmen der Alveran-Kampagne (damals Aventurien-Kampagne) begonnen wurden.
  • Weiterhin tauchten bisher in der Kampagne Figuren aus unserem DSA-Film Leuenklinge auf, dessen Handlung aber nichts mit der der Kampagne zu tun hat.

Um was geht es genau in dieser Kampagne?

Statt hier lange Texte zu posten, werden wir eine Videoreihe updaten. Hier findet ihr den Inhalt von Teil 1 und 2

Zu Teil 3 gibt es dieses Missionsbriefing:

Hier sind einige Impressionen aus Teil 3: Das Wirtshaus zur Alten Schmiede. Auf der Suche nach den Hintermännern des Anschlags auf das CM werden die Spieler in die Probleme eines jungen Liebespaares und eine Schatzsuche hineingezogen. Außerdem kommt es zum offenen Konflikt mit den Schergen Pardonas, die hinter der Kanope des Collegiums her sind.

Auf der nächsten CM-Con „Ilmenblicks Testament“ geht die Geschichte weiter. Es wird versucht, die Kanope zu vernichten. Verräter in den Reihen der Akademie werden enttarnt. Die Namenlosen blasen zum Angriff auf das Collegium. (von dieser Con gibt es leider kein Video). Um herauszufinden, wer der Verräter ist, täuscht Ilmenblick seinen eigenen Tod vor.